transparent-bg

ein familienbetrieb

Drei Söhne übernahmen bzw. gründeten im Laufe der Zeit einen Geschäftsbereich in der Firma.

Aufgrund dieser Tatsache ergriff Emil Bolliger, in die Zukunft blickend, 1979 die Initiative zur Umwandlung der Einzelfirma in eine Aktiengesellschaft.

Bis dahin beschäftigte die Bolliger AG in den Bereichen Gartenbau, Blumengeschäft und Landschaftsarchitektur fünfundzwanzig Personen und bietet auf diesen Sektoren umfassende Dienstleistungen an.

Im Jahre 1994 verstarb Firmengründer Emil Bolliger und seine Frau Hilda nach kurzer schwerer Krankheit. Von diesem Zeitpunkt an leiteten seine drei Söhne die drei Sparten der Bolliger AG weiter. Alfred Bolliger arbeitete nie in der Bolliger AG mit, er war Lehrer. Die Interessen der Firma nahm er trotzdem als Verwaltungsrat war. Im Bereich Gartenbau mitverantwortlich ist von diesem Zeitpunkt an, Marc Holbein.

Im März 1996 trat Thomas Bolliger, die 3. Generation der Familie Bolliger, nach abgeschlossener Lehre der Firma bei.

Im Januar 2001 verstarb Verwaltungs Ratsmitglied Fredi Bolliger, ein Jahr später leider auch sein Bruder Urs. Der Todesfall von Urs Bolliger hatte natürlich auch Konsequenzen auf die Struktur der Bolliger AG. So wurde der Blumenladen der Bolliger AG per 1.1.2003 an die Geschäftsführerin Maya Schubert übergeben. Er wurde unter dem Namen Versilia weitergeführt.

Leider verstarb im Jahr 2012 viel zu früh auch Peter Bolliger. Von diesem Zeitpunkt an leitet Thomas Bolliger zusammen mit Marc Holbein die Geschicke der Bolliger AG Gartenbau. Stefan Bolliger vertritt die Interessen der Firma im Verwaltungsrat.

Rudolf Bolliger der Landschaftsarchitekt wurde im Jahr 2013 pensioniert